Nachgefragt bei Peter Screwjet

Peter Screwjet ist Frontmann der lauten Punk-Rock-Band „THE SCREWJETZ“ sowie im eher leisen Akustik-Punk-Projekt „Peter Screwjet“. Der Musiker beweist, dass Punk nicht immer laut sein muss, sondern auch unplugged gut funktionieren kann. Neben seinen Rollen als Sänger, Gitarrist und Songschreiber, ist er auch Mädchen für alles und kümmert sich um Aufgaben, auf die der Rest der Meute keine Lust hat. – Vor allem um Organisatorisches und Booking. Im Interview gibt er ein paar weitere Einblicke in sein Schaffen als Musiker.

Peter Screwjet

© Foto: Martin Weinhage

10 + 1 Fragen an Peter Screwjet

1.) Seit wann machst du Musik?

Peter Screwjet: „Seit ca. 1995.“

2.) Womit fängst du beim Songwriting an?

Peter Screwjet: „Vollkommen unterschiedlich. Manchmal mit einem Riff, manchmal ist es ein Text und manchmal nur ein Fragment oder eine Vorstellung.“

3.) Wie ist dein erstes bzw. letztes Album entstanden?

Peter Screwjet: „Das Erste ist im Studio entstanden, die beiden Letzten jeweils einmal durch Homerecording und einmal im Studio (gerade fertig geworden).“

4.) Mit welchen Programmen arbeitest du & womit nimmst du auf?

Peter Screwjet: „Cubase 9.“

5.) Was tust du, um Leute auf deine Werke aufmerksam zu machen?

Peter Screwjet: „Soziale Netzwerke, Konzerte, Werbung schalten, Musikportale nutzen, Interviews, Radio…alles, was geht.“

6.) Um welche Aufgaben kümmerst du dich noch selber und was übernehmen deine Kollegen oder ggf. professionelle Partner?

Peter Screwjet: „Booking: ich, Marketing: ich und Label, Songwriting: ich und ein Teil der Band, Technik: eher die anderen in der Band, CD-Gestaltung: ich und Bekannte, Verkauf: Wir alle und Label, Produktion: eher die anderen, Videos: alle zusammen und Bekannte, Rest: Jeder.“

7.) Dein bisher schönstes Musiker-Erlebnis oder dein größter Erfolg:

Peter Screwjet: „Mit Musikern die Bühne zu teilen, die man selbst als Vorbild hatte und natürlich die Resonanz, die man bekommt auf die Dinge, die man sich irgendwann mal zuhause ausgedacht hat.“

8.) In wie vielen Bands / Musikprojekten hast du bisher mitgewirkt?

Peter Screwjet: „Sechs, wenn ich mich nicht verzählt habe.“

9.) Hast du eine musikalische Ausbildung genossen? Wenn ja, welche?

Peter Screwjet: „Einige Jahre Gitarrenunterricht. Der Rest autodidaktisch.“

10.) Welchen Tipp hast du für junge Musiker und Bands?

Peter Screwjet: „Nie den Mischer verärgern! Seid keine Arschlöcher und respektiert alle, die euch unterstützen, vom Veranstalter bis Kabelträger. Und: Andere Bands sind nicht eure Konkurrenten, sondern ihr sitzt alle im selben Boot!“

Zusatzfrage: Was wolltest du schon immer mal von anderen Musikern wissen?

Peter Screwjet: „Wenn ihr mit anderen Bands/Künstlern zusammen spielt. Schaut ihr euch auch deren Auftritte an? Wenn nein, warum nicht?“

Vielen Dank für das Interview an Peter Screwjet. Weitere Infos zu seiner Musik sowie Termine und Hörproben findest du online unter folgenden Links.

Weblinks:

www.screwjetz.com

www.peter-screwjet.de

www.youtube.de/screwjetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.