Nachgefragt bei Marko Heinrich

Marko Heinrich, ehemals KMX BEATZ, aus Dessau ist Audio & Mastering Engineer, Beatproducer sowie Fotograf. Musikalisch spezialisiert hat er sich in den Bereichen Black Music bis Pop, Hip-Hop, Rap, Soul und R‘n‘B. Im Teenageralter als Hip-Hop DJ begonnen, führte sein Weg über ein Studium zur Arbeit im Tonstudio. Dort arbeitet er mit unterschiedlichen Künstlern zusammen und auch seine fotografische Leidenschaft kommt hier unterstützend zum Einsatz. Da sich seine Musik jedoch nur schwer eingrenzen lässt, gibt er zu:

„Es ist schwierig, meine Musik in einem Satz zusammenzufassen, da ich im Prinzip in mehrere verschiedene Musikprojekte involviert bin.“

Marko Heinrich

© Foto: Sebastian Tönnis

10 + 1 Fragen an Marko Heinrich

1.) Seit wann machst du Musik?

Marko Heinrich: „Angefangen hab ich mit Musik als Hip-Hop DJ im Alter von etwa 13/14 Jahren, was sich dann im Laufe der Jahre in die Richtung Musikproduktion bzw. zum Studium (Audio Engineer/ Audio Producer ) entwickelt hat.“

2.) Womit fängst du beim Songwriting an?

Marko Heinrich: „Mit Kaffee kochen. (grins) Nein, meistens fange ich eine Musikproduktion mit dem Instrumental an. Das heißt, erst mal mit der Melodie, gefolgt von den dazu passenden Drums.“

3.) Wie ist dein erstes bzw. letztes Album entstanden?

Marko Heinrich: „Ich fange jetzt mal mit meinem ersten amtlichen Album an, was ich produziert habe. Im Grunde war das eine Compilation (Ready to Play), die ich mit verschiedenen Künstlern in Wuppertal produziert habe. Von französischen Dancehall Artists bis hin zu R‘n‘B Sängern und deutschen sowie internationalen Rappern, war eigentlich alles darauf vertreten.“

4.) Mit welchen Programmen arbeitest du & womit nimmst du auf?

Marko Heinrich: „Arbeiten tue ich seit Jahren mit Cubase*, bin aber auch durch mein Studium mit Programmen wie Logic oder Protools vertraut.“

5.) Was tust du, um Leute auf deine Werke aufmerksam zu machen?

Marko Heinrich: „Mich nackig auf die Museumskreuzung stellen. (grins) Nein – dadurch, dass ich im Prinzip hauptsächlich mit und für andere Künstler arbeite, stellt sich diese Frage nicht wirklich, weil sich diese Künstler in der Regel promotiontechnisch um ihre Produkte selbst kümmern bzw. ihre Labels usw.“

6.) Um welche Aufgaben kümmerst du dich und was übernehmen deine Kollegen oder ggf. professionelle Partner?

Marko Heinrich: „Im Prinzip sind meine Aufgaben das Erarbeiten eines geeigneten Instrumentals bis zu den Vocal-/Instrumenten Recordings und dem Mixdown & Pre Mastering. Dazu kommen meistens noch die Fotoshootings für Promotionmaterial, CD-Cover usw. Für den Rest kommen jeweils projektbedingt zusätzliche Dienstleister dazu, die diverse Aufgaben übernehmen.“


– Anzeige –

7.) Dein bisher schönstes Musiker-Erlebnis oder dein größter Erfolg:

Marko Heinrich: „Um ehrlich zu sein, sind für mich persönlich die schönsten Erlebnisse, wenn man die Songs, die man langwierig im Studio erarbeitet hat, dann endlich live von den jeweiligen Künstlern in solchen Locations, wie zum Beispiel der Columbia Halle in Berlin sehen und hören kann, mit dem entsprechenden Feedback vom Publikum.“

8.) In wie vielen Bands / Musikprojekten hast du bisher mitgewirkt?

Marko Heinrich: „Diese Frage ist etwas schwierig zu beantworten, da es in etwa 25 Jahren Musikerleben unzählige Projekte waren, an denen ich gearbeitet habe.“

9.) Hast du eine musikalische Ausbildung genossen? Wenn ja, welche?

Marko Heinrich: „Ich habe an der SFT Wuppertal ein Studium zum Diplom Audio Engineer gemacht.“

10.) Welchen Tipp hast du für junge Musiker und Bands?

Marko Heinrich: „Ich denke, der wichtigste Tipp, den man jungen Musikern mitgeben sollte, ist, sich treu zu bleiben in dem, was man tut. Jeder erzählt dir heute, dass du wie der oder die oder das klingen solltest, um Erfolg zu haben. Meine Meinung dazu ist, dass es den oder die oder das schon gibt. Und aus meiner Sicht macht einen guten Nachwuchskünstler seine Einzigartigkeit aus bzw. etwas zu erschaffen, was beim Publikum hängen bleibt .“

Zusatzfrage: Was wolltest du schon immer mal von anderen Musikern wissen?

Marko Heinrich: „Welche Kaffeemaschine habt ihr im Studio?“

Vielen Dank für das Interview an Marko Heinrich. Wer ein paar Einblicke in seine Arbeit bekommen oder Kontakt aufnehmen möchte, findet ihn unter folgendem Link.

Weblink:

https://www.instagram.com/mhproduktion/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.