Nachgefragt bei Stefan Pinter

Stefan Pinter ist Songwriter und Produzent im Kollektiv Sandgasse, einem Musikprojekt aus dem Bereich Triphop, Downtempo, Dub, Experimental, Post-Dubstep, Filmmusik. Wie er mit Musik in Verbindung gekommen ist und was nötig ist, um sich auf den wesentlichen kreativen Bereich beim Musikmachen konzentrieren zu können, erfahren wir in diesem Interview.

„Kollektiv Sandgasse – ein Produzent bald Live auf der Bühne (Endlich)!“

Stefan Pinter

© Foto: Harald Siutz

10 + 1 Fragen an Stefan Pinter

1.) Seit wann bist Du musifiziert?

Stefan Pinter: „Musifiziert wurde ich mit 15 Jahren, als mir ein Arbeitskollege das „FL-Studio“ in die Hände drückte – seitdem gab es kein zurück mehr. Kaum zu glauben, dass das schon 10 Jahre her ist!“

2.) Womit fängst Du beim Songwriting an?

Stefan Pinter: „Wenn ich alleine im Studio produziere, dann fange ich meistens mit Melodien an. Ich versuche das Thema des Songs einzufangen / zu komponieren. Hängt aber auch von der Stimmung ab.“

3.) Wie ist Dein erstes bzw. letztes Album entstanden?

Stefan Pinter: „Mein letztes Album, die EP „Different Colors“, ist ein Querschnitt durch die Arbeit der letzten 5 Jahre und zeigt die verschiedenen Stilrichtungen. Alle Songs sind reine Homerecordings. Veröffentlicht wird in Eigenregie, Vertrieb erfolgt über Onlineplattformen (als Download), der Verkauf von physischen Datenträgern im eigenen Webshop. Da ich mit Harald Siutz nun jemanden habe, der die geschäftliche/administrative Seite übernimmt, kann ich mich voll auf die Musik konzentrieren – Anfang 2017 wird bereits das nächste Album erscheinen!“

4.) Mit welchen Programmen arbeitest Du & womit nimmst Du auf?

Stefan Pinter: „Wir arbeiten mit analogen Synthesizern, E-Drums, Sample Pads, Pianos, Gitarren usw. Die Instrumente laufen in externe Effektgeräte und Loopstations. Dann geht’s ab in den 16-Kanal-Mischer. Das Aufnahmeprogramm ist das „FL-Studio*“. Für Albumversionen werden natürlich noch diverse Effekte digital hinzugefügt.“

5.) Was tust Du, um Leute auf Deine Werke aufmerksam zu machen?

Stefan Pinter: „Hier darf ich mich zurücklehnen – das Administrative übernimmt Harald Siutz. Er ist verantwortlich für unser Auftreten in den sozialen Medien: Webseite, Webshop, Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest. Harald knüpft die Kontakte zu den Vertretern der Medien und organisiert das Marketing, sei es mittels Onlinekampagnen oder Flyer-Aktionen.“

6.) Um welche Aufgaben kümmerst Du Dich noch selber und was übernehmen Deine Kollegen oder ggf. professionelle Partner?

Stefan Pinter: „Ich kümmere mich um die Technik, Songwriting, Producing. Felix wird am Piano im Live-Act dabei sein, und je nach Entwicklung bei zukünftigen Releases mit eigenen Songs dabei sein. Booking, Marketing und der ganze Rest an Verwaltung macht, wie oben schon dargestellt, Harald.“

7.) Dein bisher schönstes Musiker-Erlebnis oder Dein größter Erfolg:

Stefan Pinter: „Der aufregendste Moment war erst kürzlich: als ich die erste CD von mir signieren durfte! Abgesehen von ein paar DJ-Sets in der Vergangenheit, warten wir noch auf die großen Momente, wenn wir als Live-Band wahrgenommen werden.“

8.) In wie vielen Bands / Musikprojekten hast Du bisher mitgewirkt?

Stefan Pinter: „Projekte gab es einige, z.B. Hip-Hop Beats, die ich nebenbei produzierte. Derzeit hängt mein Herz aber nur an einem Projekt: Kollektiv Sandgasse!“

9.) Hast Du eine musikalische Ausbildung genossen? Wenn ja, welche?

Stefan Pinter: „Hauptsächlich Autodidakt, meine musikalische Schule war (und ist immer noch): das Leben selbst.“

10.) Welchen Tipp hast Du für junge Musiker und Bands?

Stefan Pinter: „Gerade in der elektronischen Szene ist es schwer, etwas aus eigener Hand zu produzieren und an den Mann zu bringen. Die Szene ist voll mit Samples und VST´s – mit denen auch Laien es zum Erfolg schaffen können. Davon kann ich aber nur abraten, lernt erst mal selbst zu mischen und studiert die „Gesetze der Musik“. Bis es zu „hörbaren“ Ergebnissen kommt, dauert es zwar länger, dafür ist es dann wirklich EUER Song – zu 100 Prozent!“

Frage +1 Was wolltest Du schon immer mal von anderen Musikern wissen?

Stefan Pinter: „Ist Euer Leben auch ab und an richtig beschissen?“ 😉

Vielen Dank für das Interview an Stefan Pinter. Wer mal reinhören oder mehr erfahren möchte, kann sich unter den folgenden Links auch direkt bei Kollektiv Sandgasse umsehen.

 

Weblinks:

kollektivsandgasse.at

www.facebook.com/kollektivsandgassemusic/

kollektivsandgasse-shop.at

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.