Nachgefragt bei Ulli Arnold

Im heutigen Musifiziert-Interview lernen wir einen weiteren Liedermacher kennen. Ulli Arnold berichtet, wie er als Sänger, Songschreiber und Gitarrist seine Musik unters Volk bringt. Er erklärt uns seinen Weg von der Idee eines Songs bis hin zum Album. Als Einzelkämpfer kümmert er sich noch um alles selbst, legt dabei aber einen klaren Fokus auf seine Musik. Diese beschreibt er selber kurz und knapp als:

„Liedermacherpopmusik“

Ulli Arnold

Foto: © Katrin Böttcher

10 + 1 Fragen an Ulli Arnold

1.) Seit wann bist Du musifiziert & seit wann machst Du Musik?

Ulli Arnold: „Musik mache ich jetzt schon bewusst seit über zehn Jahren, wobei mir die Gitarre schon seit meinem frühen Kindesalter ein Begleiter war. Ich hatte als kleines Kind eine Gitarre gefunden. Obwohl ich nicht wusste, was man damit machen kann und wie man damit spielt, habe ich sie immer in den Händen gehabt und irgendwie darauf „herumgeklimpert“. Irgendwann mit Mitte 20 habe ich die Gitarre von meiner Mutter bekommen. Eines Tages habe ich wieder einfach darauf herumgezupft und als ich sie zur Seite legte, waren mehrere Stunden vergangen. Da war mir klar, dass ich Musik machen möchte. Auch habe ich schon immer Musik gehört, viel und gerne und ich wollte immer mehr als sie „nur“ hören. Es fasziniert mich, was Musik vermag auszudrücken und welche Gefühle sie in einem wecken kann. Und diese Intensität verstärkt sich, wenn man Musik selber machen und andere Menschen damit erreichen kann.“

2.) Womit fängst Du beim Songwriting an?

Ulli Arnold: „Meistens ist es eine Textidee, ein Fragment aus Worten oder ein ganzer Text, auf dem ich dann die Melodie und Akkorde aufbaue. Manchmal ist es eine gefundene Harmonie auf der Gitarre oder ein Picking, welches mich inspiriert. Aber meistens ist es der Text, der den Anfang macht.“

3.) Wie ist Dein erstes bzw. letztes Album entstanden?

Ulli Arnold: „Das letzte und mein erstes, Album ist zu Hause in meinem Homestudio entstanden und wurde dann in einem professionellen Studio abgemischt, bearbeitet und gemastert. Für das Aufnehmen der Songs bis zur Veröffentlichung habe ich ca. 3 Jahre benötigt.“

4.) Mit welchen Programmen arbeitest Du & womit nimmst Du auf?

Ulli Arnold: „Die Aufnahmen erfolgten im Homestudio mit Cubase*, wobei ich die Gitarrenaufnahmen weitestgehend über ein spezielles Mikrofon abgenommen habe, da ich den warmen Sound dieser Technik sehr mag.“

5.) Was tust Du, um Leute auf Deine Werke aufmerksam zu machen?

Ulli Arnold: „Zur Zeit nutze ich im Bereich des „Social Media“ ausschließlich Facebook, YouTube sowie eine regionale Seite, welche sich für regionale Musiker einsetzt und engagiert. Das Angebot im Internet ist sehr groß um seine Musik zu bewerben und vorzustellen. Ich bin davon überzeugt, dass Musik am besten durch Liveauftritte wirken und das Publikum erreichen kann. Daher ziehe ich den Liveauftritt dem Social Media vor.“

6.) Um welche Aufgaben kümmerst Du Dich noch selber und was übernehmen Deine Kollegen oder ggf. professionelle Partner?

Ulli Arnold: „Alle Aufgaben übernehme ich. Ich kümmere mich um die Konzerte und um das Marketing, was jedoch aufgrund der Zeit tatsächlich immer etwas zu kurz kommt. Eine Agentur bzw. Manager wären sicherlich sinnvoll, um sich mehr dem künstlerischen Schaffen und dem Songwriting widmen zu können. Doch ist das leider nicht so einfach zu realisieren. Ich definiere mich in erster Linie als Musiker und möchte auch vordergründig Musik machen, Lieder schreiben und aufnehmen. Ich habe den Anspruch ein guter Liedermacher und Gitarrist zu sein. Ich möchte das Handwerk des Liedermachens beherrschen und da ist es nicht immer möglich, sich um die Vermarktung zu kümmern, wobei ich auf diesem Gebiet noch lerne.“

7.) Dein bisher schönstes Musiker-Erlebnis oder Dein größter Erfolg:

Ulli Arnold: „Meinen ersten Auftritt in der Öffentlichkeit werde ich nicht vergessen. Ich war unwahrscheinlich aufgeregt, da ich keine Erfahrungen damit hatte, wie meine Lieder bei dem Publikum ankommen und ob sie funktionieren. Ich wollte nicht, dass keiner etwas mit den Liedern und Texten anfangen könnte. Ich war also sehr nervös. Als ich fertig war mit spielen, war die Begeisterung im Publikum so groß, dass ich es gar nicht richtig begreifen konnte. Fremde Menschen kamen zu mir, um mir zu sagen, dass es ihnen sehr gut gefallen hat, sie die Texte mögen und es toll finden, wie ich Gitarre spiele.

Ich mag Liveauftritte unwahrscheinlich gerne. Bisher kam hinterher immer irgendjemand zu mir, um mir zu sagen, dass ihm die Lieder etwas gegeben haben. Ich mag es, wenn man Menschen mit dem erreicht, was man schreibt, singt und spielt.“

8.) In wie vielen Bands / Musikprojekten hast Du bisher mitgewirkt?

Ulli Arnold: „Ich spiele schon immer alleine als Liedermacher. Bisher hatte ich einfach nicht das Bedürfnis eine Band zu gründen.“

9.) Hast Du eine musikalische Ausbildung genossen? Wenn ja, welche?

Ulli Arnold: „Ich habe mir das Gitarre-spielen selber beigebracht, mit einem Buch und viel Leidenschaft und Geduld. Ich hatte zwischendurch mehrere Gitarrenlehrer aufgesucht, doch sehr bald feststellen müssen, dass mir diese Form des Lernens nicht entspricht.“

10.) Welchen Tipp hast Du für junge Musiker und Bands?

Ulli Arnold: „Mein Tipp ist, dass man nicht versuchen sollte, irgendwelchen Erfolgen hinterher zu „spielen“. Musik machen sollte man in erster Linie für sich, weil man ein Bedürfnis hat und eine Leidenschaft in sich trägt. Der Rest kommt von alleine.“

Frage +1 Was wolltest Du schon immer mal von anderen Musikern wissen?

Ulli Arnold: „Es gibt eigentlich nichts, was ich schon immer mal von anderen Musikern wissen wollte. Mich interessiert grundsätzlich, wie andere Musiker an ihre Musik herangehen, wie sie im Studio arbeiten und wie sie ihre Instrumente, bevorzugt Gitarre, spielen. Es gibt so viele Möglichkeiten Musik zu machen und zu schaffen. Das und alles, was damit zu tun hat interessiert mich, da es mich inspiriert und tatsächlich auch weiter bringt.“

Vielen Dank für das Interview an Ulli Arnold. Wenn Ihr Euch für seine Musik interessiert und Ihr den Liedermacher mal live erleben wollte, dann schmökert doch mal unter den folgenden Links. Eine eigene Webseite ist übrigens auch in Planung.

Weblinks:
https://www.facebook.com/Ulli-Arnold-1506163319686880/?ref=aymt_homepage_panel
https://www.youtube.com/channel/UCxwYY_TJwZ6_2X7bI6vg88Q
https://www.popsaxony.de/profil?id=144

Schreibe einen Kommentar