Nachgefragt bei Fawn Arnold von Singen Ohne Angst TV

Ganz besonders gefreut habe ich mich über die Interviewzusage von Fawn Arnold. Sie ist Produzentin, Moderatorin und professionelle Sängerin. Auf ihrem YouTube-Kanal „Singen Ohne Angst TV“ hat sie online bereits viele tolle Tipps und Übungen zum Thema Gesang verraten. Im Folgenden dürfen wir die geborene Texanerin noch ein wenig besser kennenlernen. Der Weg zur Gesangsexpertin begann dabei zunächst ganz anders. Dazu gleich mehr. Vom Genre bevorzugt sie Rock, Country und Musical. Stimmlich bietet sie ihrem Publikum eine Mischung aus:

„Sopran, hohe Power Belt, Rock.“

Nachgefragt bei Fawn Arnold

© Foto: Anna Günther

10 + 1 Fragen an Fawn Arnold

1.) Seit wann singst Du und wie hast Du begonnen?

Fawn Arnold: „Schon von Kindesbeinen an, begann ich mit dem Singen und Tanzen, obwohl ich mich daran gar nicht mehr richtig erinnern kann. Meine erste kleine Rolle war bereits im Alter von 9 Jahren in dem Musical „Annie Get Your Gun“. Musik und Gesang waren immer Teil meines Lebens, ich kann mich nicht daran erinnern, es irgendwann einmal nicht getan zu haben. Nach dem Tanzstudium an der Midwestern State University und der University of North Texas zog ich erst nach Kalifornien und später nach Deutschland, wo ich mit einer Girlgroup tourte. Ich habe mir aber meinen Rücken gebrochen und durfte nicht mehr tanzen. Somit habe ich angefangen zu singen. Obwohl es eine harte Zeit war, bin ich so froh, dass mein Rücken kaputt war. Meine Karriere als Sängerin ist viel schöner, erfolgreicher, und erfüllender.“

2.) Wie oft übst Du?

Fawn Arnold: „Jeden Tag 10 Minuten bis 2 Stunden. Ich habe auch viele Proben in der Woche für „SugarShock“ und mein Akustikduo „2Play“! Außerdem singe ich in Galas und Musicals und muss mich dafür vorbereiten. Vormittags ist immer meine Zeit zum Üben oder um Lieder und Texte zu lernen. Ab 14:00 Uhr fange ich dann meistens an zu unterrichten.“

3.) Wie lernst Du Stücke auswendig?

Fawn Arnold: „Ständiges Wiederholen, Aufschreiben und Eselsbrücken.“

4.) Was machst Du hauptberuflich? Lebst Du von der Musik? Wenn ja, seit wann?

Fawn Arnold: „Ja, ich lebe von der Musik und unterstütze sogar auch meine Mutter. Seit ich 9 Jahre alt bin, verdiene ich mit der Musik. Damit habe ich sogar mein Studium finanziert.“

5.) Was war Dein schönster Auftritt oder Deine liebste Rolle?

Fawn Arnold: „Donna in „Mamma Mia“.“

6.) Um welche Aufgaben kümmerst Du Dich neben dem Singen noch selber und was übernehmen Deine Kollegen oder ggf. professionelle Partner?

Fawn Arnold: „Ich mache Marketing, Booking, Promotion, Regie (für die Musical Shows), Verkauf…..ALLES selbst. Ich werde unterstützt im Bereich Rechtschreibung von meinen Kollegen und Freunden und ich habe jemanden, der sich um den Haushalt kümmert 1x in der Woche. Und jemanden, der mit meinen Hunden Gassi geht 2x in der Woche, damit ich Yoga machen kann.“

7.) Wie gehst Du mit Lampenfieber um?

Fawn Arnold: „Ich bereite mich sehr sehr gut vor und probe viel, damit ich mich sicher fühle. Ich hole mir Hilfe, wenn ich merke, ich brauche einen Coach. Somit taucht Lampenfieber gar nicht auf, weil ich alles im Schlaf machen kann. Selbst bei einem Vorsingen.“

8.) In welchen Musikprojekten hast Du bisher mitgewirkt und bist Du noch aktiv?

Fawn Arnold: „Neben Solo-Auftritten im Schmidts Tivoli in Hamburg, auf dem Clubschiff AIDA sowie auf der MS Europa, folgten Engagements in Hauptrollen wie „Die Schöne und das Biest“, „Kiss me Kate“ und „Les Misérables“. Ich zog für die Rolle Magda in Roman Polanski´s „Tanz der Vampire“ nach Stuttgart, wo ich bis zum letzten Vorhang mitspielte. Und blieb dann in Stuttgart, um abwechselnd alle drei weiblichen Hauptrollen Rosie, Tanya, und Donna in „Mamma Mia“ zu spielen. Danach folgten Engagements wie zum Beispiel Marilyn Monroe in „Manche mögen’s heiß“, Tourneen mit „Nacht der Musicals“ und andere Gala Produktionen. Ich lebe in meiner Wahlheimat Stuttgart und habe meine eigene Dinner Show „Musical Gaumenschmaus“. Als berühmte YouTuberin habe ich mit meinem „Singen Ohne Angst TV“ Channel über 15.000 Fans und über 1,5 Millionen Klicks.“

9.) Hattest Du bisher mal stimmliche Probleme? Was war die Lösung dafür?

Fawn Arnold: „Ja, als ich auf dem AIDA Schiff gearbeitet habe. Ich habe zu viel gearbeitet und zu allem JA gesagt. Ich habe nicht genug meine Stimme trainiert und dann war sie weg. Meine Lösung war und ist: viele viele klassische Kopfstimme Übungen als Ausgleich zu den ganzen Rock- und Powersachen, die ich singen muss, und Zeit für mich zu nehmen. Außerdem sage ich NEIN bei weiteren Anfragen, wenn zu viele Auftritte im Jahr gebucht sind. Das ist für mich das Schwerste, Nein zu sagen.“

10.) Welchen Tipp hast Du für junge Sänger & Sängerinnen?

Fawn Arnold: „Bleib fit, körperlich, geistig und stimmlich. Mache kreative Sachen. Verlasse deine Komfortzone und sei dein größter Kritiker, aber auch dein größter Fan.“

Frage +1 Was wolltest Du schon immer mal von anderen Sänger/innen wissen?

Fawn Arnold: „Ab wann habt ihr keine Lust mehr aufzutreten?“

Vielen Dank für das Interview an Fawn Arnold. Infos zu ihr und ihrem Gesangsunterricht findest auf folgenden Seiten.

Weblinks:

www.singen-ohne-angst.de

www.fawnarnold.com

www.beltlikeapro.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.