Nachgefragt bei Nitya Ulmer

Nitya Ulmer ist Liedermacherin und bringt allein durch Gesang und Gitarre ihre Songs in die Welt. Musik kann Menschen zu sich führen und Heilung unterstützen, das ist ihr bewusst. Und so leitet sie auch eine offene Singgruppe in ihrer Heimatstadt Esslingen, wo man sich wöchentlich ohne Erwartungs- oder Leistungsdruck zusammen mit anderen dem Singen hingeben kann. Als Singer/Songwriter hat sie jedoch außerdem bereits eigene Musik auf CD gebracht. Wie die Songs entstanden sind, berichtet sie in diesem Interview. Bei ihrer Musik geht es um:

„Musik für Menschen, die sich berühren lassen.“

Nitya Ulmer

© Foto: Marion Hassold

10 + 1 Fragen an Nitya Ulmer

1.) Seit wann machst du Musik?

Nitya Ulmer: „Mein erstes Lied entstand Ende 2012. Als Kind hab ich mal Blockflöte gespielt, dann aber ca. 25 Jahre keine Musik mehr gemacht. Bin also eine Art Spätzünderin.“

2.) Womit fängst du beim Songwriting an?

Nitya Ulmer: „Meist kommt eine Textzeile, oft in Kombination mit einer Melodieidee. Beides entwickelt sich dann parallel weiter, wobei der Schwerpunkt zuerst auf dem Text liegt und die Melodie dann, als Letztes fertig gemacht wird. Dann lasse ich das fertige Lied noch eine Weile liegen und schau dann noch mal drüber mit etwas Abstand.“

3.) Wie ist dein erstes bzw. letztes Album entstanden?

Nitya Ulmer: „Mein erstes Album ist 2017 entstanden und heißt „Das Versprechen der Liebe“. Ich habe es im Musicpool Tonstudio aufgenommen.“

4.) Mit welchen Programmen arbeitest du & womit nimmst du auf?

Nitya Ulmer: „Zu Hause arbeite ich mit einem Zoom R 16 und einem Freeware Programm. Das dient aber nur der ersten Idee. Die eigentliche Arbeit findet im Tonstudio statt.“

5.) Was tust du, um Leute auf deine Werke aufmerksam zu machen?

Nitya Ulmer: „Ich leite eine wöchentliche Singgruppe in Esslingen, meiner Heimatstadt. Dadurch ist meine Musik erst so recht nach außen gekommen. Ich mache Werbung über Facebook und Flyer. Ich würde mich aber sehr über einen Sponsor freuen, um ein größeres Werbebudget zu haben.“ 🙂

6.) Um welche Aufgaben kümmerst du dich noch selber und was übernehmen deine Kollegen oder ggf. professionelle Partner?

Nitya Ulmer: „Ich mache alles selbst.“

7.) Dein bisher schönstes Musiker-Erlebnis oder dein größter Erfolg:

Nitya Ulmer: „Mein größter Erfolg ist immer, wenn Menschen sich durch meine Musik berühren lassen und mehr zu sich selbst finden.“

8.) In wie vielen Bands / Musikprojekten hast du bisher mitgewirkt?

Nitya Ulmer: „Bin nur solo unterwegs.“

9.) Hast du eine musikalische Ausbildung genossen? Wenn ja, welche?

Nitya Ulmer: „Ich genieße Gitarren- und Gesangsunterricht, der Rest ist autodidaktisch erlernt.“

10.) Welchen Tipp hast du für junge Musiker und Bands?

Nitya Ulmer: „Mach, was Dein Herz Dir sagt! Dann bist Du authentisch.“

Frage +1 Was wolltest du schon immer mal von anderen Musikern wissen?

Nitya Ulmer: „Wie kriegt man Lampenfieber in den Griff???“

Vielen Dank für das Interview an Nitya Ulmer. Im Web findet man sie unter folgenden Links.

Weblinks:

www.nityaulmer.de
https://soundcloud.com/nitya-ulmer/himmelskind
Facebook: Nitya Ulmer suchen und Freundschaftsanfrage schicken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.